Zulässige Namenunzulässige Namen
  • 1991
  • Einem Mädchen können die Vornamen "Domino Carina" erteilt werden.
  • 06.02.1991 - R 1991, 321 AG Ravensburg 1 GR 966/90
  • "Ineke" als einziger Vorname für ein Mädchen ist zulässig.
  • 06.05.1991 - R 1991, 256 AG Bremen 63 II 11/1991
  • "Adermann" ist als Vorname zulässig.
  • 27.06. 1991 - R 1991, 313 BayOLG
  • "Lynik" ist neben einem weiteren, eindeutig weiblichen Vornamen als Vorname für ein Mädchen eintragungsfähig.
  • 20.08.1991 - R 1992, 312 AG Duisburg 42 III 22/91
  • "Wannek" ist als Vorname zulässig.
  • 21.11.1991 - R 1992, 72 BAyOLG BReg. 3 Z 190/91
  • Einem Knaben können die Vornamen "Michael Cougar" erteilt werden.
  • 09.12.1991 - R 1992, 144 AG München 167/91

 

  • 1992
  • Einem Knaben können die Vornamen "Claus-Maria" in der Schreibweise mit Bindestrich beigelegt werden.
  • 12.06.1992 - R 1992, 349 AG Traunstein 10 UR III 61/92
  • Die Namen "Galaxina" und "Cosma-Schiwa" sind für Mädchen zulässig.
  • 10.07.1992 - R 1994, 177 AG Duisburg 12 III 43-44/92 LG Duisburg 28.09.1992 2T 177/92
  • "Lafayette" kann zusammen mit einem weiteren, männlichen Vornamen als Vorname für einen Knaben eingetragen werden.
  • 25.08.1992 - R 1992, 378 OLG Celle 12 W 16/92

 

  • 1993
  • "Pebbles" ist als dritter Vorname für ein Mädchen neben den Namen "Marie Yasmin" eintragungsfähig.
  • 17.02.1993 - R 1993, 356 AG Bayreuth UR III 26/92
  • "Latoya" ist als weiblicher Vorname eintragungsfähig.
  • 22.02.1993 - R 1993, 357 AG Deggendorf 1 UR III 4/93
  • "Sascha" als einziger Name für einen Knaben ist zulässig.
  • 26.02.1993 - R 1993, 355 LG Bremen 2 T 669/1992

 

  • 1994
  • "Sonne" ist als (weiterer) Vorname für ein Mädchen zulässig. - Das gerichtliche Verfahren zur Entscheidung über die Zulässigkeit der Amtshandlung des Standesbeamten ist gebührenfrei.
  • 07.07.1994 - R 1994, 315 BayOLG BR 35/94
  • "Simone" ist neben einem eindeutig männlichen Vornamen als Vorname für einen Knaben zulässig.
  • 26.07.1994 - R 1996, 46 AG Bremen 48 III 39/94
  • "Luca" ist als weiblicher Vorname zulässig.
  • 22.08.1994 - R 1995, 43 R 1995, 44 AG Freiburg Breisgau 14 UR III 76/94
  • "Tanisha" ist als weiblicher Vorname zulässig.
  • 29.12.1994 - R 1996, 47 AG Marburg 6 III 60/94

 

  • 1995
  • Einem Knaben deutscher Staatsangehörigkeit dürfen die in Italien als männliche Vornamen gebräuchlichen Vornamen "Niccola Andrea" auch dann erteilt werden, wenn kein weiterer nach deutschem Sprachempfinden männlicher Vorname beigefügt wird.
  • 27.01.1995 - R 1995, 173 OLG Frankfurt am Main 20 W 411/93
  • "Cheyenne" ist als Vorname für ein Mädchen zulässig.
  • 01.03.1995 - R 1995, 300 AG München 77 III 687/94
  • "Chelsea" ist als alleiniger Vorname für ein Mädchen zulässig.
  • 14.03.1995 - R 1995, 236 OLG Hamm 15 W 404/94
  • "Nikita" ist neben einem weiteren, eindeutig weiblichen Vornamen als Vorname für ein Mädchen zulässig.
  • 12.05.1995 - R 1995, 298 AG Tübingen 11 GR 76/95
  • Der ausländische Vorname "Dior" kann bei engen Bindungen zum sengalesischen Kulturkreis, dem er entstammt, einem Mädchen als einziger Vorname erteilt werden.
  • 30.05.1995 - R 1995, 299 AG Köln 378 III 135/94
  • "Gor" kann als weiblicher Vorname jedenfalls dann erteilt werden, wenn ein zweiter - eindeutig weiblicher - Vorname hinzugefügt wird.
  • 05.07.1995 - R 1996, 43 OLG Düsseldorf 3 Wx 170/95

 

  • 1996
  • Der nach dem Recht Südafrikas rechtmäßig erworbene und langjährig geführte Vorname "Frieden Mit Gott Allein Durch Jesus Christus" ist in das Familienbuch einzutragen; ein Verstoß gegen den ordre public liegt nicht vor.
  • 10.01.1996 - R 1996, 86 OLG Bremen 1 W 49/95
  • "Godot" kann einem Knaben neben weiteren, männlichen Vornamen als Vorname erteilt werden.
  • 14.02.1996 - R 1997, 15 R 1997, 16 LG Hannover 5 T 7/96
  • Einem Mädchen können die Vornamen "Ibanez Sophie" beigelegt werden.
  • 26.03.1996 - R 1997, 40 AG Essen 76 III 29/95
  • Ein Kind mit deutscher und amerikanischer Staatsangehörigkeit, das den Namen des deutschen Vaters als Familiennamen führt, kann den Familiennamen der amerikanischen Mutter als zusätzlichen Vornamen erhalten.
  • 10.04.1996 - R 1997, 16 AG Berlin-Schönberg 70 III 42/96
  • Einem Knaben kann der geschlechtsneutrale Vorname "Laurence" ohne Hinzufügung eines weiteren, eindeutig männlichen Vornamens beigelegt werden.
  • 21.05.1996 - R 1997, 74 AG Duisburg 12 III 85/95
  • "Bo" kann einem Mädchen neben einem weiteren, eindeutig weiblichen Vornamen als Vorname erteilt werden.
  • 28.06.1996 - R 1997, 37 OLG Köln 16 Wx 71/96
  • Mehrere Kinder der gleichen Eheleute dürfen neben einem jeweils unterschiedlichen Vornamen einen weiteren gleichlautenden Vornamen tragen.
  • 15.07.1996 - R 1996, 336 AG Tübingen 11 GR 100/96
  • "Luka" kann einem Knaben als weiterer Vorname erteilt werden.
  • 29.08.1996 - R 1999, 150 AG Tübingen 11 GR 142/96
  • "Mike" kann als weiblicher Vorname jedefalls dann erteilt werden, wenn ein zweiter, eindeutig weiblicher Vorname hinzugefügt wird.
  • 29.10.1996 - R 1997, 69 OLG Frankfurt am Main 20 W 277/94

 

  • 1997
    "Alisha" kann einem Mädchen als einziger Vorname erteilt werden.
    21.01.1997 - R 1997, 381 AG Koblenz 28 UR III 17/97

    "Uragano" ist als (weiterer) Vorname für ein Mädchen zulässig.
    26.03.1997 - R 1997, 207 BayOLG 1 Z BR/97

    "Mikado" kann einem Knaben neben einem eindeutig männlichen Vornamen als Vorname beigelegt werden.
    11.04.1997 - R 1998, 209 LG Braunschweig 8 T 962/96

    "Sweer" kann einem Knaben als alleiniger Vorname erteilt werden.
    03.09.1997 - R 1998, 346 AG Bremen 48 III 139/1996

    Einem Knaben können die Vornamen "Johannes-Marie" zusammen mit einem weiteren, eindeutig männlichen Vornamen beigelegt werden.
    17.09.1997 - R 1998,347 AG Mönchengladbach 15 III 7/97

    "Merle" kann einem Mädchen als einziger Vorname erteilt werden.
    21.10.1997 - R 1998, 346 AG Bremen 48 III 93/1997

    Ein von den Eltern gewählter Vorname (hier: "Raven"), der in einem Land ein Männervorname und in einem anderen Land ein Frauenvorname ist, darf nicht abgelehnt werden, wenn ein das Geschlecht eindeutig kennzeichnender Vorname hinzugefügt wird. Zur Ermittlungspflicht der 'Tatsacheninstanzen, wenn Eltern behaupten, ein Vorname werden in verschiedenen Sprachgebieten einmal männlich, einmal weiblich verwendet.
    21.11.1997 - R 1998, 146 OLG Frankfurt am Main 20 W 8/95

    "Prestige" kann einem Mädchen neben weiteren, weiblichen Vornamen als Vorname erteilt werden.
    23.11.1997 - R 1998, 288 R 1998, 289 OLG Schleswig 2 W 145/97

    "Maha" kann einem Mädchen als alleiniger Vorname erteilt werden.
    15.12.1997 R 1998, 321 OLG Celle 18 W 14/97

    Einem Kind kann - jedenfalls im Zusammenhang mit einem die Geschlechtszugehörigkeit eindeutig kennzeichnenden Vornamen - der Name "River" als Vorname gegeben werden.
    23.12.1997 - R 1998, 208 LG Berlin 84 T 864/97
  • 1998
  • "Roi" kann einem Knaben als Vorname erteilt werden.
  • 20.01.1998 - R 1998, 345 R 1999, 45 LG Augsburg 4 T 4602/97
  • "Gerrit" kann als männlicher Vorname nur erteilt werden, wenn ein zweiter - eindeutig männlicher - Vorname hinzugefügt wird.
  • 29.01.1998 - R 1998, 322 OLG Hamm 15 W 307/97
  • "Speedy" ist als weiterer Vorname für einen Knaben zulässig.
  • 09.06.1998 - R 1998, 344 R 1999, 45 OLG Karlsruhe 4 W 166/97
  • Der Name "Jazz" kann einem Knaben neben einem weiteren Namen als Vorname erteilt werden.
  • 17.08.1998 - R 1999, 149 AG Dortmund 40 III, 31/98
  • Einem Mädchen könne die Vornamen "Kiana Lemetri" erteilt werden, insbesondere dann, wenn enge Beziehungen zum amerikanischen Rechtskreis bestehen
  • 11.09.1998 - R 1999, 147 LG Gießen 7 T 342/98
  • "Fanta" kann einem Mädchen als Vorname erteilt werden.
  • 17.09.1998 - R 1999, 146 LG Köln 1 T 198/98
  • Der Vorname "Jesus" ist als männlicher Vorname eintragungsfähig.
  • 24.11.1998 - R 1999, 173 OLG Frankfurt am Main 20 W 149/98
  • Dem Sohn ehemals vietnamesischer, nunmehr deutscher Eltern kann der vietnamesische Vorname "Luu Minh Vinh" erteilt werden.
  • 04.12.1998 - R 1999, 148 LG Tübingen, 311/98

 

  • 1999
  • "Büb" kann einem Knaben neben einem weiteren Namen als Vorname erteilt werden.
  • 17.03.1999 - R 2001, 110 OLG Köln, 16 Wx 37/99

 

  • 2000
  • "Birkenfeld" ist als weiterer Vorname für einen Jungen zulässig, auch wenn es sich hierbei um den Begleitnamen der Mutter zum Ehenamen handelt.
  • 14.02.2000 - R 2000, 237 OLG Frankfurt am Main 20 W 190/94
  • Der Name "Biene" kann einem Mädchen als einziger Vorname erteilt werden.
  • 27.03.2000 - R 2001, 143 AG Nürnberg UR III, 283/1999
  • Der Vorname "Alke" kanne einem Mädchen nur zusammen mit einem eindeutig weiblichen Vornamen erteilt werden.
  • 07.09.2000 - R 2002, 170 LG Braunschweig 8 T 859/00
  • Der indische Namenszusatz "Singh" kann dem Sohn aus Indien stammender Eltern als weiterer Vorname erteilt werden.
  • 06.11.2000 - R 2001, 112 LG Leipzig 14 T 8239/00
  • Einem Kind ausländischer Eltern, das nach § 4 Abs. 3 StAG die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat, können Vornamen beigelegt werden, die nicht geschlechtsoffenkundig sind.
  • 14.12.2000 - R 2001, 111 LG Karlsruhe 11 T 311/00

 

  • 2001
  • "Sundance" kann einem männlichen Kind als Vorname erteilt werden.
  • 05.01.2001 - R 2001, 177 LG Saarbrücken 5 T 789/00
  • "Tjorven" kann als männlicher Vorname nur erteilt werden, wenn ein zweiter - eindeutig männlicher - Vornam ehinzugefügt wird.
  • 15.02.2001 - R 2001, 330 OLG Hamm 15 W 253/00
  • "Ogün" kann als männlicher Vorname nur ereilt werden, wenn ein zweiter - eindeutig männlicher - Vorname hinzugefügt wird.
  • 20.03.2001 - R 2001, 331 OLG Hamm 15 W 399/00
  • "Leines" kann einem Knaben als Vorname erteilt werden.
  • 30.03.2001 - R 2001, 327 OLG Celle 18 W 2/01
  • "Luc" kann einem Knaben als einziger Vorname erteilt werden.
  • 08.06.2001 - R 2003, 48 AG Leipzig 35 UR III 71/00
  • Der Vorname "Jona" (oder "Jonah") ist in Deutschland geschlechtsneutral. Gegen seine Verwednung bestehen keine Bedenken, wenn ihm ein eindeutig geschlechtsspezifischer (weiblicher oder männlicher) Vorname hinzugefügt wird.
  • 18.09.2001 - R 2002, 42 OLG Braunschweig, 8 Wx 40/01
  • 2002
  • Ein ausländischer Vorname (hier: "Mienaatchi"), der nach deutschem Sprachempfinden geschlechtsneutral ist, kann unter bestimmten Vorraussetzungen als einziger Vorname im Geburtenbuch eingetragen werden.
  • 21.10.2002 - R 2003, 141 OLG Stuttgart 8 W 380/02

 

  • 2003
  • "Emelie-Extra" kann einem Mädchen als Vorname erteilt werden.
  • 13.08.2003 - R 2003, 334 OLD Schleswig 2 W 110/03
  • Ein in Deutschland allein als Mädchenname verwandter Vorname kann auch dann als alleiniger Vorname eingetragen werden, wenn er im benachbarten Ausland als männlicher Name gilt. "Beke" kann als alleiniger Mädchenname erteilt werden.
  • 06.11.2003 - R 2004, 75 OLG Hamm 15 W 52/03

 

  • 2004
  • "Kai" kann als alleiniger Vorname eines Jungen eingetragen werden.
  • 29.04.2004 - R 2000, 75 OLG Hamm 15 W 102/03
  • Der in Kroatien übliche männliche Vorname "Luka" kann bei Anwendung deutschen Namenrechts im Geburtenbuch für einen Jungen auch ohne Beifügung eines weiteren, nach deutschem Sprachempfinden männlichen Vornamens eingetragen werden, wenn er im Zusammenhang mit den Familiennamen auf das Herkunftsland hindeutet.
  • 17.06.2004 - R 2005, 14 OLG Frankfurt 20 W 92/04
  • "Emma Tiger" ist als weiblicher Vorname zulässig.
  • 06.11.2004 - OLG Celle 18 W 9/04
  • "Mete" kann für ein deutsch-türkische Kind als alleiniger männlicher Vorname eingetragen werden.
  • 21.12.2004 - R 2005, 234 AG Regensburg UR III 36/04
  • Die Schreibweise "LouAnn" für den Vornamen eines Mädchens ist zulässig.
  • R 2004, 45 R 2004, 46

 

  • 2005
  • Der Vorname "Luka" kann für das Kind deutscher Staatsangehöriger jugoslawischer Herkunft als alleiniger männlicher Vorname eingetragen werden.
  • 18.01.2005 - R 2005, 139 OLG Hamm 15 W 343/04
  • Einem Knaben deutscher Staatsangehörigkeit darf der in Italien als mänbnlicher Vorname gebräuchlicher Vorname "Emanuele" auch dann erteilt werden, wenn kein weiterer nach deutschem Sprachempfinden männlicher Vorname beigefügt wird.
  • 15.12.2005 AG Frankfurt am Main 44 UR III POR 191/05

 

  • 2006
    Der Name "Anderson" kann einem Knaben als Vorname erteilt werden.
    19.01.2006 - OLG Karlsruhe 11 Wx 140/05
  • "November" kann einem Knaben neben einem weiteren Vornamen erteilt werden.
  • 13.06.2006 - LG Bonn 4 T 202/06 Der Name "Mika" ist nur in Verbindung mit einem Zweitnamen eintragungsfähig. 14.11.2006 - AG Flensburg 69 III 25/06
  • 2007 Der Name "Luca" ist als männlicher Einzelvorname eintragungsfähig. 14.06.2007 - OLG Celle 18 W 4/0
  • Der Name Mika ist als männlicher Einzelvorname eintragungsfähig. 26.09.2007 - AG Gießen 22 III 30/07
  • 2008 Der Name "Carla" ist als weiblicher Einzelvorname eintragungsfähig. 27.05.2008 - AG Flensburg 69 II 4/08

  • 2011 Der Name "London" ist als männlicher und weiblicher Vorname eintragungsfähig, sofern ein weiterer geschlechtsspezifischer Vorname gewählt wird. 26.10.2011 - AG Berlin-Schöneberg 70 III 230/11

 

  • 1991
  • Die Vornamen "Tom Tom" für ein männliches Kind sind nicht eintragungsfähig.
  • 08.02.1991 - R 1991, 255 AG Bremen 62 III 76/90
  • Der Name "Holgerson" ist als Vorname nicht eintragungsfähig.
  • 03.09.1991 - R 1991, 314 OLG Frankfurt am Main 20 W 412/90

 

  • 1992
  • "Rosa" kann einem Knaben nicht als zweiter Vorname erteitl werden.
  • 07.07.1992 - R 1993, 50 AG München 126 III 526/91
  • "Ronit" kann einem Mädchen nicht als einziger Vorname erteilt werden, auch wenn er in Israel als weiblicher Vorname gebräuchlich ist.
  • 09.11.1992 - R 1993, 312 AG Schwerin 80 III 16/92
  • Zur Zulässigkeit der Eintragung der Bezeichnung "Lord" als Vorname in das Geburtenbuch.
  • 25.11.1992 - R 1993, 79 OLG Zweibrücken 3 W 212/92

 

  • 1993
  • "La Toya" ist als Vorname für ein Mädchen unzulässig.
  • 26.03.1993 - R 1994, 195 AG Darmstadt 41 III 28/93
  • "Stone" ist als Vorname für einen Knaben nicht zulässig.
  • 19.04.1993 - R 1994, 195 AG Ravensburg 1 GR 371/93
  • "Jenevje" ist als weiblicher Vorname nicht zulässig.
  • 22.06.1993 - R 1994, 288 AG Kleve 8 III 30/93
  • "Micha" ist als einziger Vorname für einen Knaben unzulässig.
  • 28.06.1993 - R 1993, 355 OLD Stuttgart 8 W 149/93
  • "Sonne" ist auch neben mehreren weiteren Vornamen für ein Mädchen unzulässsig.
  • 27.09.1993 - R 1994, 118 AG Nürnberg UR III 90/93
  • "Josephin" ist als alleiniger Vorname für ein Mädchen nicht zulässig.
  • 07.10.1993 - R 1994, 116 OLG Hamm 15 W 57/93
  • "Rosenherz" ist als dritter Vorname für ein Mädchen unzulässig.
  • 12.10.1993 - R 1994, 118 AG Nürnberg UR III 198/93

 

  • 1994
  • "Heydrich" ist als männlicher Vorname nicht zulässig.
  • 10.02.1994 - R 1994, 317 AG Traunstein 3 UR III 12/94
  • "Simona" ist auch neben weiteren Vornamen für einen Knaben nicht zulässig.
  • 12.04.1994 - R 1995, 43 LG Bremen 2 T 176/94
  • "Navajo" ist als Vorname für einen Knaben nicht zulässig.
  • 25.05.1994 - R 1995, 45 AG Tübingen 11 GR 26/94

 

  • 1995
  • "November" ist als Vorname nicht zulässig.
  • 25.01.1995 - R 1995, 176 AG Tübingen 11 GR 171/94
  • Der Vorname "Frieden Mit Gott Allein Durch Jesus Christus" kann wegen Verstoßes gegen den ordre public nicht in ein deutsches Personenstandsbuch eingetragen werden, auch wenn er nach dem den Namenserwerb regelnden Recht von Südafrika rechtmäßig erworben und inzwischen 15 Jahre lang geführt wurde.
  • 06.07.1995 - R 1996, 46 LG Bremen 2 T 359/95
  • "Megwanipiu" kann einem Knaben nicht als einziger Vorname beigelegt werden.#
  • 25.07.1995 - R 1997, 380 AG Düsseldorf 96 VIII G 16116
  • "Marey" ist als weiterer Vorname für einen Knaben nicht zulässig.
  • 04.08.1995 - R 1995, 330 AG Ellwangen (Jagst) 1 GR A 30/95
  • "Bodhi" ist als alleiniger Vorname für einen Knaben nicht zulässig.
  • 25.09.1995 - R 1996, 208 OLG Hamm 15 W 291/95
  • "Jona" ist auch als weiterer Name für ein Mädchen nicht zulässig.
  • 16.11.1995 - R 1997, 213 LG Münster 5 T 1025/95
  • "Pfefferminze" ist auch als weiterer Vorname für ein Mädchen nicht eintragungsfähig.
  • 21.12.1995 - R 1997, 40 AG Traunstein 3 UR III 2334/95

 

  • 1996
  • "Kai" ist als alleiniger Vorname für einen Knaben nicht zulässig.
  • 23.09.1996 - R 1997, 309 R 1998, 12 AG Tübingen 11 GR 153/96
  • "Borussia" ist für ein Mädchen auch als weiterer Name nicht zulässig.
  • 27.09.1996 - R 1997, 240 AG Kassel 765 III 56/96
  • "Noah ben Abraham" ist als Vorname nicht eintragungsfähig.
  • 06.11.1996 - R 1997, 381 AG Tübingen 2 GR 177/96

 

  • 1997
    "Mechipchamueh" kann einem Mädchen nicht als weiterer Vorname erteilt werden.
    10.10.1997 - R 1999, 44 LG Gießen 7 T 552/96
  • 1998
    Auch bei Berücksichtigung ausländischer Bräuche und Familientraditionen bei der Vornamensgebung kann einem Kind mit deutscher und US-amerikanischer Staatsangehörigkeit nach deutschem Namensrecht als weiterer Vorname nicht der von seiner US-amerikanischer Mutter in der Ehe geführter Familienname erteilt werden.
    24.11. 1998 - R 1999, 171 Kammergericht Berlin 1 W 1503/98
  • 1999
  • "Venus" ist ein weiblicher Vorname, der einem männlichen Kind auch dann nicht gegeben werden kann, wenn der Knabe noch eine weiteren, zweifelsfrei männlichen Vornamen erhält.
  • 28.01.1999 - R 1999, 373 LG Berlin 84 T 646/98
  • "Cezanne" ist - auch ohne accent aigu - als Vorname nicht eintragungsfähig.
  • 30.04.1999 - R 1999, 298 OLG Karlsruhe 11 Wx 12/99

 

  • 2001
    Einem Kind verheirateter Eltern ohne gemeinsame Namensführung, das als Geburtsnamen der Familiennamen der Mutter führt, kann nicht der Familienname des Vaters "Schmitz" als dritter und letzter Vorname erteilt werden.
    05.11.2001 - R 2002, 43 OLG Köln 16 Wx 239/01

  • 2002
  • "Chris" kann einem Knaben nicht als alleiniger Vorname beigelegt werden.
  • 20.02.2002 - R 2004, 77 AG Bremen 48 III 85/2001

 

  • 2003
  • Der Name "Anderson" kann einem Knaben nicht als Vorname erteilt werden, da er in Deutschland als Familienname gebräuchlich ist.
  • 21.02.2003 - R 2004, 76 OLG Karlsruhe 11 Wx 101/02

 

  • 2004
    Der Name "Zooey" kann einem Knaben nicht als alleiniger Vorname erteilt werden.
    10.02.2004 - R 2005, 18 LG Nürnberg-Fürth 13 T 76/04
  • 2007
    Für ein Mädchen deutscher Staatsangehörigkeit mit Lebensmittelpunkt in Deutschland, welches der Ehe einer Mutter mit deutscher Staatsangehörigkeit und einem indischen Vater entstammt, kommt die ausschließliche Bestimmung des Vornamens "Kiran" nicht in Betracht, weil er das Geschlecht des Trägers nicht eindeutig bezeichnet.
    01.02.2007 - OLG München 31 Wx 113/06